Kinder- und Jugendschutz 2.0 – ein Spiel entsteht

André Schmitz, Geschäftsführer der waza! UG, nimmt in seinem heutigen Gastbeitrag Bezug auf die Entwicklung einer Präventionslösung für den Kinder- und Jugendmedienschutz, die bei einer Tagung an der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg ihren Ausgangspunkt hatte:

Am 05. Juni 2014 traf man sich in Oranienburg um den Medienschutz für die Jüngsten in unserer Gesellschaft von allen Seiten fachlich zu begutachten. Meine Aufgabe war es dabei, die Perspektive der Medienbranche einzubringen. Warum dieser Tag dazu führte, dass knapp ein Jahr später die ehemalige Bundesministerin der Justiz ein Spiel empfahl, soll hier erzählt werden.

Titelmenü des gemeinsamen Spiels der waza! UG und der Deutschen Kinderhilfe e.V.
Titelmenü des gemeinsamen Spiels der waza! UG und der Deutschen Kinderhilfe e.V.

Als die Grußworte der Fachhochschule und des Innenministers verklungen waren, schlossen sich zunächst Einzelvorträge der anwesenden Experten an – unter anderem von meinem Kollegen Eric Jannot. Nach der Mittagspause folgte das „EXPERTEN-KARUSSELL“ als nächster Programmpunkt. Auch wenn sich der kindliche Teil in mir darunter vorstellte, die versammelten Experten auf ein Jahrmarkt-Karussell zu verfrachten und im Kreis drehen zu lassen, war die Realität bedeutend produktiver. Weiterlesen